Wechselblättriges Milzkraut

Wechselblättriges Milzkraut

Das Wechselblättrige Milzkraut (Chrysosplenium alternifolium) ist auch unter den Namen Gold-Milzkraut und Krätzenblume bekannt. Sie gehört zur Familie der Steinbrechgewächse.
Die Bestäubung der Pflanze übernehmen zumeist Fliegen und Käfer, zudem bildet das Kraut Ausläufer zur Vermehrung. Bei der Berührung mit Wasser öffnen sich die schalenartigen Kapselfrüchte und schleudern den enthaltenen Samen in die Umgebung.
Das Wechselblättrige Milzkraut ist eine ausdauernde Pflanze, die vereinzelt Wuchshöhen von bis zu 20 Zentimeter erreichen kann. Lange unterirdische Ausläufer sorgen für das Entstehen lockerer Kolonien. Markant für das Wechselblättrige Milzkraut sind die tief gekerbten Laubblätter.
In der Blütezeit von März bis Mai befinden sich wenige Blüten in einem trugdoldigen Blütenstand mit gelben Hochblättern.
Das Wechselblättrige Milzkraut ist in Deutschland recht häufig zu finden und erstreckt sich zudem über große Teile Nordeuropas. In Bergregionen ist es bis auf Höhen von 2.000 Metern zu finden. Besonders liebt das Wechselblättrige Milzkraut Standorte in Wäldern, sowie schattige und feuchte Plätze.

Textautor: Daniel Deppe
Bildautor: Gabriele Deppe
Beratung: Gabriele Deppe




Wechselblättriges Milzkraut