Maiglöckchen | heimische-wildpflanzen.de

Maiglöckchen | heimische-wildpflanzen.de

Das Maiglöckchen (Convallaria majalis) gehört zur Gattung der Convallaria und gehört zur Familie der Spargelgewächse. In der Schweiz kennt man das Maiglöckchen auch unter der Bezeichnung Maieriesli.
Das Maiglöckchen ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die bis zu 30 Zentimeter hoch werden kann, zumeist aber nur kleinere Wuchshöhen erreicht. Bis zu 50 Zentimeter hingegen ragt das Rhizom (Wurzelwerk) in den Boden hinein und dient als Speicher für Nährstoffe und als Überdauerungsorgan.
Neben den zwei bis drei Laubblättern des Maiglöckchens fallen vor allem die kleinen weißen Blüten auf. Am traubigen Blütenstand reihen sich bis zu zehn Blüten in nickender Form auf. Man findet diese eindeutigen Blüten zwischen April und Juni.
Maiglöckchen findet man überall in Europa, selbst in wenigen Regionen Asiens kommt es vor. Auch in Nordamerika hat es seine Heimat gefunden.
Vom Maiglöckchen gibt es neber der weißen Ur-Form auch einige gezüchtete Varianten mit blass-rosa Blüten, Rosea genannt.

Textautor: Daniel Deppe
Bildautor: Daniel Deppe
Beratung: Gabriele Deppe




Maiglöckchen