Klatschmohn | heimische-wildpflanzen.de

Klatschmohn | heimische-wildpflanzen.de

Der Klatschmohn (Papaver rhoeas) ist auch als Mohnblume oder Klatschrose bekannt und gehört zur Familie der Mohngewächse.
Klatschmohn ist eine ein- bis zweijährige Pflanze, die bis zu 80 Zentimeter hochwachsen kann. Besonders auffallend ist die einzelne Blüte des Klatschmohns, die man von Mai bis Juni vorfindet. Die roten Blütenblätter können in ihrer Größe stark variieren und erinnern in ihrer Struktur an zerknittertes Papier.
Klatschmohn gehört zu den zwittrigen Pflanzen, daher findet man bei ihm auch die typischen Kapselfrüchte, die mehrere hundert Samenkörner beherbergen. Durch den Wind werden die Samen schließlich verstreut.
Klatschmohn findet man in Europa, Asien und Nordafrika, seine genaue Herkunft ist allerdings nicht bekannt. Man findet ihn sehr oft in und an Getreidefeldern, an Wegen oder Bahnhofsgeländen. Teilweise sät man ihn sogar zur Begrünung von Ödflächen aus.
Der Samen des Klatschmohns ist genießbar und wird in vielerlei Hinsicht verarbeitet. Größere Mengen Mohnsamen können allerdings Magen-Darm-Beschwerden auslösen. Im Gegensatz zum Schlafmohn enthält der Klatschmohn keinerlei Morphine.

Textautor: Daniel Deppe
Bildautor: Daniel Deppe
Beratung: Gabriele Deppe




Klatschmohn