Quendel-Ehrenpreis

Quendel-Ehrenpreis

Der Quendel-Ehrenpreis (Veronica serpyllifolia) ist auch unter dem Namen Thymianblättriger Ehrenpreis bekannt und gehört zur Familie der Wegerichgewächse.
Der Quendel-Ehrenpreis kann Wuchshöhen von bis zu 30 Zentimeter erreichen, seine Wurzeln graben sich bis zu 20 Zentimeter in den Boden ein. Die aufsteigenden Stängel der Pflanze sind mit ungeteilten und ganzrandigen Blättern versehen, die wiederum schwach behaart sein können.
Die Blüte setzt sich deutlich vom beblätterten Stängel ab und wirkt wie eine Traube oder Ähre. Die Krone nimmt weißliche bis bläuliche Farbe an.
Die Bestäubung des Quendel-Ehrenpreises übernehmen allgemein Insekten, aber auch die Selbstbestäubung ist entscheidend für die Verbreitung der Pflanze. Bei der Selbstbestäubung ist es der Regen, der den Samen fort trägt.
Der Quendel-Ehrenpreis fühlt sich auf Wiesen, Weiden, Äckern, Wegrändern und Ufern von Gewässern wohl. Nährstoffreichen und kalkarmen Boden liebt er besonders. Man findet ihn in großen Teilen Europas bis auf Höhen von 2.400 Metern.

Textautor: Daniel Deppe
Bildautor: Daniel Deppe
Beratung: Gabriele Deppe




Quendel-Ehrenpreis